2021-11-15

Und wieder Punkte für Andrea Ellenberger

Zweites Rennen nach der Verletzung und zum zweiten Mal Weltcup-Punkte für Andrea Ellenberger. Die Nidwaldnerin fährt im Parallel-Rennen von Lech/Zürs auf den 12. Platz. Für Jasmina Suter gab es auch vier Weltcup-Punkte und Thomas Tumler ging leer aus.

Und wieder Punkte für Andrea Ellenberger

Mit einer blitzsauberen Leistung und dem 12. Platz in der Qualifikation schaffte Andrea Ellenberger den Sprung in den Achtelfinal. Dort wartete in der ersten K.o.-Runde mit Marta Bassino gleich die aktuelle Parallel-Weltmeisterin auf die Nidwaldnerin. Nach dem ersten Run durfte Ellenberger zufrieden sein: 0,14 Sekunden betrug die Reserve, welche die Schweizerin auf Bassino hatte herausfahren können. Im zweiten Run aber drehte die Italienerin den Spiess noch um und Ellenberger, die nach Sölden erst ihren zweiten Renneinsatz nach überstandener Kreuzbandverletzung hatte, musste sich um 0,36 Sekunden geschlagen geben. „Es wurmt mich schon ein bisschen. Denn heute wäre mehr möglich und Bassino zu schlagen gewesen“, fiel die erste Reaktion der Schweizerin eher enttäuscht aus. Allerdings war sie grundsätzlich mit der erbrachten Leistung zufrieden und durfte festhalten, dass der nach überstandener Verletzung eingeschlagene Weg stimme.

Jasmina Suter verpasste als 27. der Qualifikation die Top-16 um 44 Hundertstelsekunden und musste sich am Ende mit vier Weltcup-Punkten zufriedengeben. Thomas Tumler gab in Österreich nach fast 13 Monaten dauernder Rennpause (Bandscheibenvorfall) sein Comeback. Allerdings war das Quali-Rennen des Bündners beim 16. von 19 Toren zu Ende. Das Wichtigste aber ist, Tumler hat sich bei seinem Innenskifehler nicht verletzt und kann am Montag (15. November) wie geplant die Reise nach Nordamerika antreten. „Ich hatte einen schlechten Start und dann Mühe, ins Fahren zu kommen. Deshalb habe ich im zweiten Teil alles riskiert – und das war dann einfach zu viel“, so Tumlers Kommentar zu seinem Ausscheiden.

Weiter geht der Weltcup am 20./21. November mit den beiden Frauen-Slaloms in Levi (FIN) und die Männer werden am 23. November die erste Trainingsfahrt auf der Abfahrtspiste von Lake Louise (CAN) absolvieren.

Mehr News

Alle News
31/05/2022

IHR GEHÖRT DAS LETZTE WORT

Nachdem die Ski geschliffen, gepaart und gerichtet sind, geht es nun also ab auf die Skipisten. Könnte man meinen. Doch das stimmt nicht ganz. Bevor es soweit ist, werden die Skis nochmals ein letztes Mal genaustens unter die Lupe genommen, die letzten Arbeitsschritte ausgeführt. Dabei hat sie hier das letzte Wort: Vreni Wobmann, 51 Jahre alt, Teamleiterin in der Endkontrolle.

Mehr
04/05/2022

ER FINDET DAS PERFEKTE PAAR UNTER VIELEN

Tausende Paare hat er bereits zusammengebracht und jeden Tag werden es mehr. Die Rede ist hier aber nicht von einem Beziehungsexperten oder Paartherapeuten, sondern von Thomas Hänsli, 41 Jahre alt, und bei Stöckli zuständig, dass jeder Ski sein perfektes Match findet.

Mehr