2022-03-14

Marco Odermatt – Herr der Kugel(n)

Er ist der beste Riesenslalom-Fahrer des Winters. Und er ist drauf und dran, sich zum Sieger des Gesamtweltcups zu küren. Marco Odermatt beschert Stöckli viele Glücksmomente.

Marco Odermatt – Herr der Kugel(n)

Das nächste grosse Ziel ist zum Greifen nahe. Mehr noch: Marco Odermatt hat eineinhalb Hände bereits an der grossen Kristallkugel, der Auszeichnung für den erfolgreichsten Skirennfahrer des Weltcup-Winters 2021/22. Die letzten Rennen, bevor in dieser Woche die finalen Rennen in Courchevel anstehen, deuten darauf hin: die Stöckli Swiss Sports AG ist nicht nur Ausrüster des Riesenslalom-Olympiasiegers und des Gewinners des Riesenslalom-Weltcups, sondern in Malters könnten auch bald die Skier des Weltcup-Gesamtsiegers 2021/22 entstehen.

Rein rechnerisch wäre es noch möglich, dass Aleksander Aamodt Kilde Odermatt in der Gesamtwertung noch abfangen kann. Dies ist aber eher unwahrscheinlich und so sollte das herausgefahrene Polster von 329 Punkten ausreichend gross sein, damit sich die Schweiz nach Carlo Janka im Jahr 2010 wieder über den Sieger im Gesamtweltcup freuen kann. Am Sonntag, nach dem siebten Podestplatz im siebten Weltcup-Riesenslalom des Winters, musste selbst Marco Odermatt zugeben, dass es nun sehr gut aussieht. Zuvor wollte er davon nichts wissen. Er weiss, dass der Sport die Eigenschaft haben kann, gelegentlich auch unerwartete Wendungen einzuschlagen.

Selbst Experten tun sich schwer, Marco Odermatt und dessen Erfolge adäquat beschreiben zu können. Seit den fünf Goldmedaillen bei den Junioren-Weltmeisterschaften des Jahres 2018 sind die Fähigkeiten des Nidwaldners bekannt und es war klar, dass sich früher oder später auch der Erfolg bei „den Grossen“ einstellen wird. Vier Jahre später, Marco Odermatt ist 24 Jahre alt, ist es also so weit. Im Zusammenhang mit ihm wird vom „Instinkt-Skifahrer“ geschrieben oder von „der Leichtigkeit des Fahrens“. Und irgendwie passt beides, auch wenn hinter der Olympia-Medaille und den Siegen und Podestplätzen im Weltcup viel Arbeit steckt. Körperliche und mentale Arbeit. Nur so ist es möglich, dass Odermatt Fehler auf der Piste korrigieren und aus ihnen die richtigen Schlüsse ziehen kann. Nur so ist es möglich, dass Marco Odermatt auch neben der Piste eben „Odi“ ist. Denn bei allen Lobeshymnen: selbst ein hochbegabter Skirennfahrer wie Marco Odermatt ist keine Maschine. Dass er sich dieser Tatsache bewusst ist und diese realistisch einzuschätzen vermag, macht eine weitere seiner vielfältigen Stärken aus.

Seit 14 Jahren arbeitet Stöckli als Ausrüster mit Marco Odermatt zusammen. In dieser Zeit ist Vieles entstanden – vor allem gegenseitiges Vertrauen innerhalb einer von Professionalität und Bodenhaftung geprägten Zusammenarbeit. Marco Odermatt sieht seine Erfolge nicht als Selbstverständlichkeit an. Und bei Stöckli tut man das auch nicht. Auch diese Gemeinsamkeit hat dafür gesorgt, dass der Athlet und die Skifirma Ende Woche auf einen grossartigen Winter zurückblicken können. Und danach geht die Arbeit unvermindert weiter. Denn auch der nächste Winter soll uns allen Freude bereiten.

Mehr News

Alle News
31/05/2022

IHR GEHÖRT DAS LETZTE WORT

Nachdem die Ski geschliffen, gepaart und gerichtet sind, geht es nun also ab auf die Skipisten. Könnte man meinen. Doch das stimmt nicht ganz. Bevor es soweit ist, werden die Skis nochmals ein letztes Mal genaustens unter die Lupe genommen, die letzten Arbeitsschritte ausgeführt. Dabei hat sie hier das letzte Wort: Vreni Wobmann, 51 Jahre alt, Teamleiterin in der Endkontrolle.

Mehr
04/05/2022

ER FINDET DAS PERFEKTE PAAR UNTER VIELEN

Tausende Paare hat er bereits zusammengebracht und jeden Tag werden es mehr. Die Rede ist hier aber nicht von einem Beziehungsexperten oder Paartherapeuten, sondern von Thomas Hänsli, 41 Jahre alt, und bei Stöckli zuständig, dass jeder Ski sein perfektes Match findet.

Mehr