2019-05-31

Eine Partnerschaft mit Schwung

Tradition fördert Zukunft: Stöckli und der hoffnungsvolle Zuger Schwinger Pirmin Reichmuth gehen eine Partnerschaft ein. Die Verbindung: viele gemeinsame Fans und der neue, schnittige Schwinger-Ski «Kurzschwung».

Eine Partnerschaft mit Schwung

Stöckli setzt sich mit Herzblut für die Nachwuchsförderung im Skisport ein und hilft mit ihrem Skimaterial mit, dass einheimische Toptalente möglichst schnell die erhofften Fortschritte erzielen. Nun soll auch der Nachwuchs im Schwingen gefördert werden. «Schwingen und Skifahren sind zwei urschweizerische Sportarten, sie verbindet Tradition, Sportlichkeit und sorgen für Begeisterung. Sie passen sehr gut zueinander», liefert Marc Gläser, CEO von Stöckli, die Begründung. «Man sieht das nicht zuletzt daran, dass viele Fans sich für beide Sportarten interessieren.»

Nun hat Stöckli nicht nur einen attraktiven Schwinger-Ski mit dem sinnigen Namen «Kurzschwung» kreiert, sondern lässt mit jedem verkauften Exemplar dem Eidgenössischen Schwingerverband einen bestimmten Betrag, zweckgebunden für die Nachwuchsförderung, zukommen. Und mit dem jungen Zuger Pirmin «Piri» Reichmuth hat man auch den idealen Botschafter gefunden. «Es ist beeindruckend, wie Pirmin Reichmuth sein jahrelanges Verletzungspech gemeistert hat und nun mit viel Schwung in die neue Saison gestartet ist», so Marc Gläser. «Mit seinem dynamischen Schwingstil und seiner sympathischen Persönlichkeit ist er eine Attraktion auf und neben dem Sägemehl. Wir freuen uns auf eine Partnerschaft mit ihm.»

Der Stöckli-Ski «Kurzschwung» - eine glatte 10.00

Der Stöckli Kurzschwung ist ausgelegt für kurze bis mittlere Radien. Durch die sehr hochwertige Konstruktion liegt der Ski ruhig und stabil im Schnee. Der Ski lässt sich einfach steuern und überzeugt mit einer hohen Agilität. Erhältlich ist die limitierte Auflage ab dem Eidgenössischen Schwing- & Älplerfest 2019 bei den Stöckli Verkaufsstellen.

Mehr Informationen auf www.stoeckli.ch/schwingerski.

Stöckli Schwingerski

Mehr News

Alle News
25/06/2019

VIKTORIA REBENSBURG IM INTERVIEW MIT STÖCKLI CEO MARC GLÄSER

Stöckli Athletin Viktoria Rebensburg besuchte unsere Ski Manufaktur in Malters und blickte mit Stöckli CEO Marc Gläser auf ihre bisherige Skikarriere zurück. Dies und was ihre nächsten Ziele sind, erfahren Sie hier im Video.

Mehr
21/06/2019

Unternehmens-
kultur als Erfolgsfaktor – Stöckli CEO & Patrick Mollet im Dialog

In der Stöckli Filiale in Cham wurden für einmal keine Sportartikel verkauft: Vor einem Publikum von 30 Gästen diskutierten Marc Gläser, CEO von Stöckli sowie Patrick Mollet, Mitinhaber von Great Place to Work und FDP Nationalratskandidat über Leistungskultur und Mitarbeiterzufriedenheit. Gläser ist überzeugt: „Die Grundlage für den Erfolg ist die Unternehmenskultur.“

Mehr