2021-05-11

Gipfeli Lieferung mal anders

Da staunten die Stöckli-Mitarbeiter am Dienstagmorgen nicht schlecht: Der Skirennfahrer Marco Odermatt überraschte mit einem Besuch in der Stöckli-Skimanufaktur und brachte Gipfeli vorbei. Insgesamt 9 Podestplätze, davon 3 Siege, holte sich der Buochser in dieser Saison. Dafür wollte er sich bei seinem Skilieferanten bedanken.

Gipfeli Lieferung mal anders

Die Überraschung ist definitiv gelungen. Unter dem Vorwand, dass es eine kleine Info gebe, versammelten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Stöckli in einem ehemaligen Produktionsraum. Doch es kam keine Info, sondern Odermatt mit Gipfeli. Das Erstaunen war gross, die Freude riesig. Mit grossem Applaus wurde der Buochser und Gesamtweltcup-Zweiter empfangen.  

«Ich bin heute hier, weil ich mich bei euch bedanken möchte. Seit bald 13 Jahren erhalte ich von euch einen super Support», beginnt Marco Odermatt seine Rede und der CEO von Stöckli, Marc Gläser, ergänzt im Anschluss: «Wir freuen uns alle riesig, dass du da bist und möchten dir zu deiner Topleistung gratulieren» 

TOPLEISTUNG FÜHRT ZUM RITTERSCHLAG 

Pünktlich zum Besuch, gibt Odermatt am frühen Morgen auch seinen neuen Kopfsponsor bekannt: Red Bull. Ein Ritterschlag eines jeden Spitzenathleten und zeigt noch einmal, wo Odermatt im Skiweltcup angekommen ist und sich innert kürzester Zeit etabliert hat: Nämlich ganz vorne.  

Ganz vorne Mitfahren? Das soll so bleiben, dafür möchten die Mitarbeiter von Stöckli alles daransetzen. Die Produktion der neuen Weltcupski sowie die Vorbereitungen für nächste Saison sind bereits in vollem Gange und der sympathische Besuch sorgt natürlich für zusätzliche Motivation, damit «Odi» auch nächstes Jahr wieder mit richtig schnellen Skis unterwegs ist. 

 

Mehr News

Alle News
31/05/2022

IHR GEHÖRT DAS LETZTE WORT

Nachdem die Ski geschliffen, gepaart und gerichtet sind, geht es nun also ab auf die Skipisten. Könnte man meinen. Doch das stimmt nicht ganz. Bevor es soweit ist, werden die Skis nochmals ein letztes Mal genaustens unter die Lupe genommen, die letzten Arbeitsschritte ausgeführt. Dabei hat sie hier das letzte Wort: Vreni Wobmann, 51 Jahre alt, Teamleiterin in der Endkontrolle.

Mehr
04/05/2022

ER FINDET DAS PERFEKTE PAAR UNTER VIELEN

Tausende Paare hat er bereits zusammengebracht und jeden Tag werden es mehr. Die Rede ist hier aber nicht von einem Beziehungsexperten oder Paartherapeuten, sondern von Thomas Hänsli, 41 Jahre alt, und bei Stöckli zuständig, dass jeder Ski sein perfektes Match findet.

Mehr