STöCKLI SWISS SPORTS AG

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) & Besondere Geschäftsbedingungen (BGB)

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR ONLINE BESTELLUNGEN DER STÖCKLI SWISS SPORTS AG 2019/20

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“ genannt) sind Bestandteil jedes Vertrages bei der Erbringung von kostenpflichtigen oder kostenfreien Leistungen zwischen Ihnen (nachfolgenden „Kunde“ genannt) und der STÖCKLI Swiss Sports AG (nachfolgend „STÖCKLI“ genannt), Eistrasse 5a, 6102 Malters. 

STÖCKLI behält sich das Recht vor, die vorliegenden AGB ohne vorherige Ankündigung jederzeit zu ändern. Massgeblich ist die Fassung zum Zeitpunkt der Buchung. 


1. Geltungsbereich 

Die AGB finden für alle von STÖCKLI zugunsten von juristischen oder natürlichen Personen zu erbringenden Leistungen Anwendung. Allgemeine Vertragsbedingungen, welche von diesen AGB abweichen, sind nur dann anwendbar, wenn sie von STÖCKLI ausdrücklich schriftlich anerkannt werden. 

In Ergänzung zu diesen AGB gelten für einzelne Leistungen «Besondere Geschäftsbedingungen» (nachfolgend „BGB“ genannt). 


2. Leistungen von STÖCKLI

STÖCKLI erbringt gegenüber dem Kunden die folgenden in diesen AGB und allen weiteren anwendbaren Vertragsdokumenten beschriebenen Leistungen:

  • Verkauf, Teilnahme oder Vermittlung von Tickets (bspw. gratis Skitests);
  • Verkauf, Teilnahme oder Vermittlung von Führungen (bspw. Manufakturführungen);
  • Verkauf, Teilnahme oder Vermittlung Pauschalarrangements (bspw. STÖCKLI Skiplausch); 


2.1 STÖCKLI als Vermittler von Leistungen Dritter 

Wenn STÖCKLI als Vermittler tätig ist, kommt der Vertrag direkt zwischen dem Kunden und dem Leistungserbringer (z.B. Hotel, Ferienwohnungsbesitzer, Erlebnisanbieter, Detaillisten, Tourismusorganisation etc.) zustande. In diesem Fall handelt STÖCKLI nur als Vermittler ohne Inkassovollmacht für den Leistungserbringer (Vertragspartner von STÖCKLI) und haftet daher nicht für die korrekte Vertragserfüllung. An der Tatsache, dass das Vertragsverhältnis in diesem Fall zwischen dem Leistungserbringer und dem Kunden besteht, ändert sich auch durch eine allfällige Abwicklung des Bestellvorgangs durch STÖCKLI nichts. 


2.2 Verkaufs-Eigenleistungen von STÖCKLI 
Wenn STÖCKLI im eigenen Namen Leistungen oder Produkte anbietet, haftet sie als Vertragspartner des Kunden.


3. Vertragsabschluss 

3.1 Zustandekommen Vertrags über die Webseite (www.stoeckli.ch

Indem der Kunde Leistungen (oder Waren) online bestellt und die Schaltfläche «Anmelden» betätigt, stellt er den von ihm ausgewählten Leistungserbringern einen verbindlichen Antrag auf Abschluss der Verträge gemäss den einzelnen Bestellungen. Die Bestätigung von STÖCKLI kann schriftlich oder per E-Mail erfolgen. Von diesem Zeitpunkt an werden die Rechte und Pflichten aus dem Vertrag (inkl. AGB) für alle Vertragspartner wirksam. 

3.2 Bestätigung 

Nach der Buchung / Anmeldung erhält der Kunde die schriftliche Bestätigung («Buchungsbestätigung») mit allen wesentlichen Angaben über die gebuchte Leistung. Allfällige Abweichungen müssen STÖCKLI unmittelbar nach Erhalt mitgeteilt werden. Kommt der Kunde dieser Pflicht nicht nach, ist die Haftung von STÖCKLI bezüglich eines entstehenden Schadens ausgeschlossen. Die Bestätigung gilt als Beleg für die abgeschlossenen Verträge. Die Bestätigung ist jedoch nicht in jedem Fall als Voucher, e-Ticket usw. zu sehen, welche zum Bezug der entstehenden Leistungen notwendig ist. Spezialtarife, Sonderwünsche und abweichende Abmachungen sind nur Vertragsbestandteil, wenn diese durch STÖCKLI schriftlich bestätigt sind. 

3.3 Vertragsinhalt 

Der Vertragsinhalt ergibt sich aus den vom Kunden  bestellten Leistungen, der Anmeldung / Anfrage via STÖCKLI und der Buchungsbestätigung in Verbindung mit den dazugehörenden Leistungsbeschreibungen. 

3.4 Nachbuchungen 

Bucht eine Person für weitere Teilnehmer, so steht diese für deren Vertragspflichten, insbesondere für die allfällige Bezahlung der Leistung, wie für die eigenen Verpflichtungen ein. Die im Vertrag genannte Personenzahl ist auf jeden Fall zu respektieren, andernfalls kann der Vertrag entschädigungslos aufgelöst werden


4. Verwendete Kommunikationsmittel / Übermittlung von Daten 

STÖCKLI hat ihre Mitteilungspflicht erfüllt, sobald aus dem System von STÖCKLI die entsprechenden Daten per E-Mail versandt worden sind. In diesem Moment geht das Risiko für die korrekte E-Mail Zustellung resp. die Anzeige der entsprechenden Internetseiten auf dem Bildschirm des Kunden auf diesen über. Sollten während dem Buchungsvorgang Unstimmigkeiten auftreten, nach Betätigen der «Anmelden»-Schaltfläche keine Fehlermeldung erscheinen oder die Bestätigungsemails usw. nicht innert nützlicher Frist beim Kunden eintreten, hat dieser umgehend mit STÖCKLI Kontakt aufzunehmen. Im Falle von E-Mails gilt als Zustellungszeitpunkt der Abgang bei STÖCKLI. Im Postverkehr wird bis zum Beweis des Gegenteils angenommen, dass Schreiben mit Prioritätszustellung auch im Ausland spätestens vier Tage nach Aufgabe bei einer schweizerischen Poststelle zugestellt wurden. 

4.1 Datenschutz 

STÖCKLI ist berechtigt, dem Gemeinwesen auf entsprechendes Verlangen hin Name, Adresse und Geburtsdatum (falls vorhanden) der Kunden sowie die Reservationsdaten mitzuteilen. Der detaillierte Umgang mit persönlichen Daten durch STÖCKLI wird in der separierten Datenschutzerklärung ausführlich beschrieben. 


5. Leistungsbeschreibung 

Die auf der Webseite oder in Prospekten ausgeschriebenen Leistungen sind keine verbindlichen Angebote seitens STÖCKLI oder der einzelnen Leistungserbringer. Die Leistungserbringer erstellen die Leistungsbeschreibungen usw. in eigener Verantwortung. STÖCKLI und die einzelnen Leistungserbringer behalten sich das Recht vor, Ausschreibungen und Preise jederzeit zu ändern oder Leistungen ganz oder teilweise einzustellen. Für den Vertragsabschluss massgebend sind die Angaben und Preise in der online Bestellung vor der definitiven Buchung. 

6. Preise 

STÖCKLI steht das Recht zu, die Preise im Falle der Einführung oder Erhöhung von Gebühren, Abgaben und Steuern, sowie von Transportkosten nach Vertragsabschluss zu erhöhen. Preiserhöhungen bei Pauschalarrangements richten sich nach den «BGB für Pauschalreisen». 

Preisangaben verstehen sich, wenn nicht anders angegeben, in Schweizer Franken und inklusive Mehrwertsteuer. Allfällige Preisangaben in Fremdwährungen sind lediglich unverbindliche Richtwerte. 

STÖCKLI behält sich vor, für bestätigte Leistungen eine Vorausrechnung zu stellen. Alle angegebenen Preise verstehen sich in Schweizer Franken inklusive gesetzlicher MwSt. Mangels einer anderslautenden Vereinbarung der Parteien im Einzelfall werden ausgewählte Debit- und Kreditkartenzahlungen sowie vor Ort Barzahlungen in Schweizer Franken akzeptiert. 


7. Änderung oder Annullierung einer Buchung/Bestellung 

I. Annullierungen oder Umbuchungen einer Buchung/Bestellung müssen STÖCKLI schriftlich mitgeteilt werden (die entsprechenden Kontaktangaben finden sich auf der Buchungsbestätigung) und sind nur mit schriftlicher Zustimmung gültig. Dem Kunden steht das Recht zu, einen Ersatzkunden zu den mit ihm vereinbarten Bedingungen zu stellen, sofern er am Antritt verhindert ist.

II. Die Stornierung oder Umbuchung einer einzelnen Leistung berührt die weiteren abgeschlossenen Verträge nicht. Diese bleiben in vollem Umfange bestehen.

III. Wird eine Buchung/Bestellung durch den Kunden geändert oder annulliert, hat er die Annullierungskosten sowie die Bearbeitungsgebühren gemäss den BGB zu übernehmen. Massgebend für die Berechnung des Annullierungsdatums ist das Eintreffen der Änderungs- oder Annullierungserklärung bei STÖCKLI (bei Samstagen, Sonntagen oder Feiertagen gilt der nächste Werktag). 

IV. Allfällige Rückzahlungen von bereits geleisteten Zahlungen erfolgen von STÖCKLI innerhalb von 30 Tagen nach der Stornierung/Umbuchung abzüglich allfälliger Buchungs-/Umbuchungsgebühren.

 
8. Teilnahmebedingungen, Mitwirkungspflichten des Kunden und weiterer Teilnehmer 

Je nach gebuchter Leistung können Teilnahmebedingungen oder Mitwirkungspflichten bestehen. Der Kunde und allfällige weitere Teilnehmer verpflichten sich, diese Bedingungen einzuhalten und den Anweisungen von Guides, Skilehrern, Bergführern, Mitarbeitern usw. Folge zu leisten. Der Kunde und die weiteren Teilnehmer nehmen zur Kenntnis, dass die Guides, Skilehrer, Bergführer, Mitarbeiter usw. Kunden und Teilnehmer von einer Aktivität ausschliessen können, wenn diese Bedingungen nicht erfüllt werden oder den Weisungen nicht gefolgt wird. Es wird zudem ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bei angebotenen Leistungen nicht zwingend auf verspätete Teilnehmer gewartet wird, was keinesfalls eine Schlechterfüllung des Vertrages durch STÖCKLI darstellt. In diesem Fall wird der bezahlte Preis nicht zurückbezahlt und dies kann zum Verlust sämtlicher Schadenersatz- und anderer Rechte führen. Weiter verpflichten sich die Teilnehmer, STÖCKLI über gesundheitliche Probleme in Kenntnis zu setzen. Gute Gesundheit, Grundfitness sowie eine taugliche Ausrüstung werden speziell bei öffentlichen Skitests, Pauschalreisen wie den STÖCKLI Skiplauschs vorausgesetzt. Bei Missachtung dieser Voraussetzung kann auch dies zum Verlust sämtlicher Schadenersatz- und anderer Rechte führen.


9. Störungen in der Vertragsabwicklung 

I. Der Leistungserbringer ist berechtigt, bei Vorliegen wichtiger Gründe, nicht vorhersehbaren oder nicht abwendbaren Umständen die vereinbarte Leistung zu ändern oder ein Ersatz anzubieten bzw. eine Ersatzleistung zu erbringen. 

II. Wird die Leistung nach Abschluss des Vertrages aus Gründen, welcher der Leistungserbringer allein zu verantworten hat unmöglich, resp. wird die Leistung durch den Leistungserbringer annulliert, werden vom Kunden bereits geleistete Zahlungen zurückerstattet. Allenfalls noch offene Forderungen gegenüber dem Kunden aus der annullierten Buchung werden storniert. 

III. Wird die Vertragserfüllung durch den Leistungserbringer wegen höherer Gewalt verunmöglicht oder beeinträchtigt ist dieser berechtigt, vom Vertrag - unter Rückvergütung der durch Kunden nicht bezogenen Leistungen - zurückzutreten. Ein Anspruch auf Schadenersatz besteht diesfalls nicht. Gleiches gilt für den Fall, dass Leistungen wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl nicht durchgeführt wird.

IV. Sollte sich ein Leistungsantritt aus Gründen, welche nicht dem Leistungserbringer anzulasten sind, verzögern, hat der Kunde keinen Anspruch auf eine Preisreduktion. Im Falle vorzeitiger Abreise des Kunden bestehen keine Rückerstattungsansprüche. 

V. STÖCKLI bzw. Ihre Buchungsstellen sind berechtigt, die gebuchten Leistungen zu stornieren, wenn der Kunde durch Handlungen oder Unterlassungen dazu berechtigten Anlass gibt. 


10. Beanstandungen 

Allfällige Mängel oder erlittene Schäden sind dem Leistungserbringer und STÖCKLI unverzüglich zu melden. Bei Vermittlungsgeschäften erfolgt die Mängelbehebung ausschliesslich durch den direkten Partner. Der Kunde kann hieraus keinerlei Ansprüche gegenüber STÖCKLI erheben. 

Jeder Kunde ist verpflichtet, bei Störungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen daran mitzuwirken, evtl. Schäden zu vermeiden resp. gering zu halten. 


11. Rücktritt durch STÖCKLI 

STÖCKLI bzw. der Leistungserbringer ist jederzeit berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten oder die Aktivität vorzeitig abzubrechen. Wichtige Gründe sind Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl, Wetterverhältnisse, Naturereignisse, behördliche Auflagen und Verbote, Sicherheitsaspekte und Fälle höherer Gewalt sowie andere, nicht beeinflussbare Umstände. Der bezahlte Preis wird in diesem Fall, abzüglich der von STÖCKLI bereits erbrachten Leistungen, zurückerstattet. Weitergehende Ersatzforderungen sind ausgeschlossen. Programmänderungen sowie Verspätungen bleiben im Fall des Vorliegens wichtiger Gründe ausdrücklich vorbehalten. STÖCKLI bzw. der Leistungserbringer bemüht sich, eine möglichst gleichwertige Ersatzleistung zu bieten; in derartigen Fällen besteht jedoch darauf kein Rechtsanspruch des Kunden. 
STÖCKLI kann ferner unter folgenden Voraussetzungen vom Vertrag zurücktreten: 

  • Wenn Teilnehmer durch ihre Handlungen und/oder Unterlassungen berechtigten Anlass dazu geben. 
  • Wenn STÖCKLI feststellt, dass Veranstaltungen unter irreführender oder falscher Angabe wesentlicher Tatsachen gebucht wurden. 
  • Wenn begründeter Anlass besteht, dass die Veranstaltung oder deren Teilnehmer den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen von STÖCKLI im Allgemeinen oder ihrer Gäste gefährden. 
  • Wenn Dritte, die auf Veranlassung des Veranstalters durch STÖCKLI in die Organisation einbezogen wurden, die Leistungserbringung vollständig oder teilweise hindern. 


12. Haftung 

I. STÖCKLI haftet gegenüber dem Kunden im Rahmen der Vermittlungstätigkeit für die ordnungsgemässe Buchung und Reservation der gewählten Leistungen. 

II. STÖCKLI haftet für STÖCKLI-eigene Pauschalarrangements und eigenen Leistungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen (bei Pauschalarrangements nach dem Bundesgesetz über Pauschalreisen). Sofern internationale Abkommen, auf internationalen Abkommen beruhende nationale Gesetze oder nationale Gesetze, welche die Haftung begrenzen oder ausschliessen, zur Anwendung kommen, haftet STÖCKLI nur im Rahmen dieser Abkommen und Gesetze. Der Verschuldensnachweis obliegt dem Kunden.

III. Die Haftung für allfällige Produkteschäden richtet sich nach dem Produktehaftpflichtgesetz. Eine weitergehende Haftung für Schäden, welche der Kunde durch die Benutzung der von STÖCKLI verkauften, zur Verfügung gestellten oder vermittelten Leistungen oder Produkte / Mietobjekte entstehen, wird ausdrücklich wegbedungen.

IV. Im Falle von Vermittlungsgeschäften, lehnt STÖCKLI jede Haftung für Ansprüche des Kunden ab, welche die Leistung oder das Mietobjekt betreffen. Allfällige Ansprüche aus Nicht- oder Schlechterfüllung des Vertrages, Schäden sowie Mängel (auch später eintretende) sind ausschliesslich an den Leistungserbringer zu richten. 

V. In jedem Fall wird die Haftung auf den doppelten gebuchten Preis pro Person beschränkt und ist auf den unmittelbaren Schaden begrenzt. 

VI. STÖCKLI haftet bei grob fahrlässiger vertraglicher oder ausservertraglicher Schädigung. Der Verschuldensnachweis obliegt dem Kunden. Jede weitere Haftung (leichte und mittlere Fahrlässigkeit, Kausalhaftung, Hilfspersonenhaftung) wird wegbedungen. 

VII. Ausgeschlossen ist eine Haftung von STÖCKLI, wenn die Nichterfüllung bzw. nicht richtige Erfüllung auf eine der mehrere der folgenden Ursachen zurückzuführen sind: 

  • auf Versäumnisse, Selbstverschulden und auf das Verhalten des Kunden; 
  • auf Versäumnisse und auf das Verhalten Dritter, welche nicht an der Leistungserbringung beteiligt sind; 
  • auf höhere Gewalt oder auf Ereignisse, welche nicht vorherseh- oder abwendbar sind. 

VIII. STÖCKLI übernimmt ferner keine Haftung: 

  • Der Kunde haftet für den Verlust und für sämtliche Schäden am zur Verfügung gestellten Material / Produkten von STÖCKLI;
  • bei Abhandenkommen von persönlichen Effekten, Wertgegenständen, Bargeld, Schmuck, Photo- und Videoausrüstungen usw.; 
  • für entgangenen Gewinn oder für weitere direkte oder indirekte Folgeschäden; 
  • bei Verlust, Diebstahl, Beschädigung oder Missbrauch von Checks, Kreditkarten und dergleichen; 
  • für Programmänderungen, die darauf zurückzuführen sind, dass Fahrpläne von Eisenbahn-, Bus-, Schiffs- oder Lufttransportunternehmen usw. nicht eingehalten worden sind.
  • Der Kunde trägt vollumfänglich das Risiko für sich und sein Handeln, auch gegenüber Dritten. STÖCKLI lehnt sämtliche Ansprüche gegenüber des Kunden, den Geschädigten oder Dritten ab. 


13. Weitere Haftungsausschlüsse und Haftungsbeschränkungen 

STÖCKLI haftet nicht für Schäden im Zusammenhang mit Ausflügen, Veranstaltungen usw., die der Kunde vor oder während des Aufenthaltes selbständig bucht (nicht über STÖCKLI). Dies gilt auch dann, wenn die entsprechenden Unterlagen in einer Anlage, die STÖCKLI zuzuordnen ist, aufliegen oder auf der Webseite beschrieben werden.


14. Betrieb der Webseite von STÖCKLI und Links

I. STÖCKLI ist bemüht, die Informationen und Angaben auf ihrer Webseite aktuell zu halten. Gleichwohl übernimmt sie keine Haftung für die Vollständigkeit oder Richtigkeit der Informationen und Angaben. Insbesondere garantiert STÖCKLI keinen ununterbrochenen Betrieb oder ununterbrochene Erreichbarkeit der Webseite. STÖCKLI lehnt jegliche Haftung für die Folgen eines Betriebsunterbruchs, Ausfalls der Webseite, einer gestörten oder unterbrochenen Kommunikation, die Nicht-Übermittlungen von Meldungen, den Unterbruch des Buchungsvorganges oder die Freiheit des Servers von schädlichen Bestandteilen ab. Dies betrifft insbesondere, aber nicht ausschliesslich, indirekte und Folgeschäden, entgangener Gewinn oder entgangener Nutzen jeglicher Art. 

II. Die Nutzung fremder Webseiten oder Teile davon erfolgt in der alleinigen Verantwortung des Nutzers. STÖCKLI haftet nicht für den Inhalt solcher Webseiten oder dass diese frei von Schadware (wie Viren usw.) sind.


15. Geistiges Eigentum / Immaterialgüterrechte 

Der gesamte Inhalt der von STÖCKLI betriebenen Webseite, der Inhalt des Newsletters, welcher abonniert werden kann, sowie die Inhalte in Broschüren oder bei bezogenen Leistungen sind urheberrechtlich geschützt. Eigentümer der geschützten Elemente sind entweder STÖCKLI oder Dritte, welche einer Nutzung der Elemente durch STÖCKLI zugestimmt haben. Den Besuchern der Webseite wird weder ein Eigentums- noch ein Nutzungsrecht an Elementen der Webseite oder an Software eingeräumt, insbesondere keine Lizenz an urheberrechtlich oder markenrechtlich geschützten Inhalten. Die Elemente auf der Webseite sind nur für Browsingzwecke frei zugänglich. Die Vervielfältigung des Materials oder Teilen davon in beliebiger schriftlicher oder elektronischer Form ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung durch STÖCKLI bzw. deren Partner, gestattet. Das Reproduzieren, Übermitteln, Modifizieren, Verknüpfen oder Benutzen der Webseite für öffentliche oder kommerzielle Zwecke ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung von STÖCKLI untersagt. STÖCKLI behält sich sämtliche Rechte ausdrücklich vor. 

Der gesamte Inhalt der von STÖCKLI betriebenen Webseite ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte gehören STÖCKLI oder Dritten. 

Die verschiedenen Namen und Logos auf der Webseite sind in der Regel eingetragene, geschützte Marken. Kein Bestandteil der Webseite ist so konzipiert, dass dadurch eine Lizenz oder ein Recht zur Nutzung eines Bildes, einer eingetragenen Marke oder eines Logos eingeräumt wird. Durch ein Herunterladen oder Kopieren der Webseite oder Teilen davon werden keinerlei Rechte hinsichtlich Software oder Elementen auf der Webseite übertragen. STÖCKLI behält sich sämtliche Rechte hinsichtlich aller Elemente auf der Webseite, mit Ausnahme der Dritten gehörenden Rechte, vor.


16. Ausservertragliche und quasivertragliche Haftung 

Die ausservertragliche und quasi-vertragliche Haftung richtet sich nach den anwendbaren Gesetzesbestimmungen, wobei weitergehende Haftungsausschlüsse oder Haftungsbeschränkungen vorliegender Allgemeine Geschäftsbedingungen vorgehen. 


17. Salvatorische Klausel 

Die AGB sind in Deutsch abgefasst. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages, dieser AGB, der BGB oder der Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen ungültig oder unwirksam sein, so sollen sie durch eine gültige resp. wirksame Bestimmung ersetzt werden, die der ursprünglichen Absicht der Parteien am nächsten kommt. Die Ungültigkeit oder Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen soll die Gültigkeit resp. Wirksamkeit des Vertrages nicht beeinträchtigen. 


18. Anwendbares Recht und Gerichtsstand 

Auf die Verhältnisse zwischen STÖCKLI und ihren Kunden kommt ausschliesslich schweizerisches Recht unter Ausschluss einer allfälligen Rückweisung oder Kollisionsnormen zur Anwendung. Diese Rechtswahlklausel erfasst auch die Frage des Zustandekommens und der Gültigkeit des Vertrages. 

Die Anwendung des „Wiener Kaufrechts“ (United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods, CISG) wird ausdrücklich ausgeschlossen. Vorbehalten bleiben zwingend anwendbare, vertraglich nicht abänderbare Bestimmungen.


Als ausschliesslicher Gerichtsstand wird Malters/LU vereinbart.


Malters, 01.10.2019

BESONDERE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (BGB) FÜR DEN VERKAUF ODER VERMITTLUNG VON PAUSCHALEN 2019/20

Die folgenden „Besonderen Geschäftsbedingungen“ (nachfolgend „BGB“ genannt) sind Bestandteil jedes Vertrages bei der Erbringung von Pauschalreiseverträgen zwischen Ihnen (nachfolgend „Kunde“ genannt) und der Stöckli Swiss Sports AG (nachfolgend „STÖCKLI“ genannt), Eistrasse 5a, 6102 Malters. STÖCKLI behält sich das Recht vor, die vorliegenden BGB ohne vorherige Ankündigung jederzeit zu ändern. Massgeblich ist die Fassung zum Zeitpunkt der Buchung. 


1. Geltungsbereich 

Diese BGB sind Bestandteil der gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Als Pauschalreise gilt die im Voraus festgelegte Verbindung von mindestens zwei der folgenden Dienstleistungen, wenn diese Verbindung zu einem Gesamtpreis angeboten wird und länger als 24 Stunden dauert bzw. eine Übernachtung einschliesst: 

  • STÖCKLI Skitest;
  • Beförderung (bspw. Bergbahnticket); 
  • Unterbringung; 
  • andere touristische Dienstleistung, die nicht Nebenleistungen von Beförderung oder Unterbringung sind und einen beträchtlichen Teil der Gesamtleistung ausmachen. 


I. Liegt ein Pauschalreisevertrag vor, ist das Schweizerische Bundesgesetz über Pauschalreisen (PRG) in der jeweils

gültigen Fassung anwendbar. Soweit das PRG keine spezifische Regelung für ein Vertragsproblem vorsieht, gelten ergänzend diese BGB bzw. die AGB. 

II. Eine Pauschalreise kann entweder durch den Veranstalter selbst organisiert und dem Kunden angeboten werden, oder das Angebot erfolgt durch STÖCKLI als Vermittler. III. Pauschalreisen werden vom Veranstalter in eigenem Namen und auf eigene Rechnung angeboten. Der Pauschalvertrag kommt somit zwischen Veranstalter und dem Kunden zustande. Die durch Veranstalter angebotenen Dienstleistungen werden durch Dritte erbracht (Leistungserbringer), welche ausschliesslich zum Veranstalter eine Vertragsbeziehung unterhalten. IV. Spezialarrangements oder Nebenabreden sind nur gültig, wenn sie durch den Veranstalter schriftlich bestätigt werden. 


2. Rechte und Pflichten 

I. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, gemäss Art. 7-10 des PRG den Preis, das Programm oder einzelne vereinbarte Leistungen vor dem vertraglichen Reisebeginn zu ändern. Wenn die Vertragsänderung wesentlich ist, kann der Kunde dem Veranstalter innerhalb von drei Tagen nach Erhalt der Mitteilung der Vertragsänderung schriftlich mitteilen, dass er vom Vertrag ohne Kostenfolge zurücktreten oder an einem vom Veranstalter vorgeschlagenen Ersatzprogramm oder einzelne vereinbarte Leistungen teilnehmen möchte. Macht der Kunde innerhalb dieser Frist keine Mitteilung, so gilt die Vertragsänderung als angenommen. 

II. Ist ein wichtiger Leistungserbringer nicht mehr in der Lage, seine Leistungen zu erbringen, kann der Veranstalter eine Ersatzlösung anbieten. Allfällige Zusatzkosten gehen zu Lasten des Kunden. 

III. Die in der Buchungsbestätigung aufgeführten Preise sind grundsätzlich verbindlich. Dem Veranstalter steht allerdings das Recht zu, die Preise im Falle der Einführung oder Erhöhung von Gebühren, Abgaben und Steuern, der Erhöhung von Transport- oder Betriebskosten, von ausserordentlichen Preiserhöhungen der Leistungserbringer oder von Wechselkursänderungen nach Vertragsabschluss bis 3 Wochen vor Arrangementbeginn zu erhöhen. Allfällige Erhöhungen sind dem Kunden 3 Wochen vor Arrangementbeginn mitzuteilen. 

IV. Für einige der vom Veranstalter angebotenen Pauschalreisen gilt eine Mindestteilnehmerzahl. Wird diese Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter die Reise bis spätestens drei Wochen vor dem festgelegten Beginn absagen. Der Veranstalter erstattet dem Kunden in diesem Fall den bereits bezahlten Preis zurück. Weitergehende Ersatzforderungen sind ausgeschlossen. 

V. Wird die Durchführung der Reise nach der Beurteilung des Veranstalters durch höhere Gewalt, behördliche Massnahmen, politische Unruhen, Streiks usw. gefährdet, erheblich erschwert oder verunmöglicht, kann der Veranstalter die Reise absagen. In diesem Fall wird der bereits bezahlte Reisepreis zurückerstattet; Der Veranstalter ist jedoch befugt, die gemachten und nachzuweisenden Aufwendungen in Abzug zu bringen. Weitergehende Ersatzforderungen sind ausgeschlossen. 

VI. Änderungen des gebuchten Arrangements (z.B. Namensänderungen, Änderung Arrangementdauer, Arrangementbeginn oder Zusammensetzung der Arrangementleistungen) oder Annullierungen der Buchung müssen dem Veranstalter schriftlich mitgeteilt werden und sind nur mit Zustimmung des Veranstalters gültig. Jede Änderung des gebuchten Arrangements, welche nicht im gleichen Mietobjekt möglich ist, gilt als Stornierung. 

VII. Sollte sich der Arrangementbeginn aus Gründen, welche nicht dem Veranstalter oder den durch ihn beigezogenen Leistungserbringern anzulasten sind, verzögern, hat der Kunde keinen Anspruch auf Reduktion des Arrangementpreises. Im Falle, dass der Kunde nach Arrangementbeginn einen Teil der Dienstleistungen vom Veranstalter nicht in Anspruch nimmt, besteht kein Rückerstattungsanspruch gegenüber dem Veranstalter. 

VIII. Der Veranstalter garantiert dem Kunden, dass die im Zusammenhang mit der vom Kunden gebuchten Pauschalreise einbezahlten Beträge sichergestellt sind. 


3. Kaufabwicklung der Leistung 

Der dem Veranstalter geschuldete gesamte Arrangementpreis ist bei Buchungsabschluss per Rechnung oder Kreditkarte zu zahlen.


4. Stornierungsbedingungen 

Wird die Buchung/Bestellung durch den Kunden geändert oder annulliert, hat er die Annullierungskosten sowie die Bearbeitungsgebühren wie folgt zu übernehmen (sofern nicht anders unter den Stornierungsbedingungen in der Buchungsbestätigung angegeben): bis 30 Tage vor dem Aufenthalt: kostenfrei  

29-15 Tage vor dem Aufenthalt: 50% des Gesamtbetrages zzgl. Bearbeitungsgebühr von CHF 80.00

14-1 Tage vor dem Aufenthalt: 80% des Gesamtbetrages 

Am Eventtag bei Nichterscheinen oder Abbruch: 100% des Gesamtbetrages


5. Anwendbares Recht und Gerichtsstand 

Auf die Verhältnisse zwischen STÖCKLI und ihren Kunden kommt ausschliesslich schweizerisches Recht unter Ausschluss einer allfälligen Rückweisung oder Kollisionsnormen zur Anwendung. Diese Rechtswahlklausel erfasst auch die Frage des Zustandekommens und der Gültigkeit des Vertrages. Die Anwendung des „Wiener Kaufrechts“ (United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods, CISG) wird ausdrücklich ausgeschlossen. Vorbehalten bleiben zwingend anwendbare, vertraglich nicht abänderbare Bestimmungen. 

Als ausschliesslicher Gerichtsstand wird Malters / LU vereinbart. 

 

Malters, 01.10.2019

BESONDERE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (BGB) FÜR DEN VERKAUF VON FÜHRUNGEN DURCH STÖCKLI SWISS SPORTS AG 2019/20

Die folgenden „Besonderen Geschäftsbedingungen“ (nachfolgend „BGB“ genannt) sind Bestandteil jedes Vertrages bei dem Verkauf von Führungen zwischen Ihnen (nachfolgend „Kunde“ genannt) und der Stöckli Swiss Sports AG (nachfolgend „STÖCKLI“ genannt), Eistrasse 5a, 6102 Malters.
STÖCKLI behält sich das Recht vor, die vorliegenden BGB ohne vorherige Ankündigung jederzeit zu ändern. Massgeblich ist die Fassung zum Zeitpunkt der Buchung. 


1. Geltungsbereich 

STÖCKLI verkauft Führungen im eigenen Namen und auf eigene Rechnung. Der Verkauf von Führungen von STÖCKLI richtet sich ausschliesslich nach den Bestimmungen des Schweizerischen Obligationenrechts.


2. Zahlungsbedingungen & Stornierungsbedingungen 

2.1 Öffentliche Führungen 

Die Kosten für Tickets öffentlicher Führungen müssen beim Start der Führung in Bar beglichen werden. Alle Preise verstehen sich in Schweizer Franken inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer. Sämtliche Tickets sind nicht rückerstattbar. STÖCKLI behält sich aufgrund von Mindestteilnehmerzahlen und höherer Gewalt vor, öffentliche Führungen abzusagen. In diesem Fall hat der Kunde Anspruch auf Rückerstattung oder Umtausch, sollte er schon bezahlt haben. 
Für bestätigte Leistungen von Partnerinstitutionen (Busunternehmen, Tourismusorganisationen etc.) gelten die Konditionen des betreffenden Unternehmens. Allfällige Annullierungskosten werden direkt und ohne Aufpreis weiterbelastet. 

2.2 Gruppenführungen 

Bei Führungen erfolgt die Bezahlung vor Antritt, bzw. Durchführung. Alle Preise verstehen sich in Schweizer Franken inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer. 
Wird die Buchung/Bestellung durch den Kunden geändert oder annulliert, hat dieser die Annullierungskosten sowie die Bearbeitungsgebühren wie folgt zu übernehmen (sofern nicht anders unter den Stornierungsbedingungen in der Buchungsbestätigung angegeben):

  • Nichterscheinen der Gruppe (no show): 100%
  • Annullierung weniger als 24 Stunden vor der Führung: 100%
  • Annullierung 1 bis 4 Tage vor der Führung: 50% 
  • Annullierung bis 5 Tage vor der Führung: Kostenlos 

Für bestätigte Leistungen von Partnerinstitutionen (Busunternehmen, Tourismusorganisationen etc.) gelten die Konditionen des betreffenden Unternehmens. Allfällige Annullierungskosten werden direkt und ohne Aufpreis weiterbelastet. 


3. Garantieleistungen 

STÖCKLI kann für die verbindliche Bestätigung jederzeit eine Kreditkarte als Zahlungsgarantie verlangen.


4. Umbuchungen 

Die erste Umbuchung eines Auftrages ist kostenlos. Für jede weitere Umbuchung fällt eine Bearbeitungsgebühr von CHF 25.- an. 


5. Verspätungen / Wartezeiten von Guides 

Bei Verspätungen verkürzt sich die Zeit der Führung entsprechend. Die Wartezeit der Guides vor Ort beträgt maximal 20 Minuten. Nach der Wartezeit von 20 Minuten ohne Erscheinen des Kunden kann STÖCKLI die gebuchte Führung absagen bzw. annullieren. Das verspätete Erscheinen nach 20 Minuten wird als Nichterscheinen gewertet. Eine Rückerstattung der Kosten ist auch in diesem Fall ausgeschlossen. 


6. Programmänderungen und Annullierung einer Führung durch STÖCKLI 

Aus nicht voraussehbaren Umständen kann eine Führung Änderungen erfahren. Für diesen Fall ist STÖCKLI um gleichwertigen Ersatz oder eine andere geeignete Lösung bemüht. Einen allfälligen Minderwert zwischen ausgeschriebenen und tatsächlich erbrachten Leistungen wird dem Kunden vergütet, sofern STÖCKLI oder ein Leistungserbringer ein Verschulden trifft. Bei Ereignissen höherer Gewalt, behördlichen Massnahmen, Havarien, technischen Defekten etc. kann STÖCKLI eine Führung absagen und den bereits bezahlten Betrag zurückerstatten. 


7. Anwendbares Recht und Gerichtsstand 

Auf die Verhältnisse zwischen STÖCKLI und ihren Kunden kommt ausschliesslich schweizerisches Recht unter Ausschluss einer allfälligen Rückweisung oder Kollisionsnormen zur Anwendung. Diese Rechtswahlklausel erfasst auch die Frage des Zustandekommens und der Gültigkeit des Vertrages. Die Anwendung des „Wiener Kaufrechts“ (United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods, CISG) wird ausdrücklich ausgeschlossen. Vorbehalten bleiben zwingend anwendbare, vertraglich nicht abänderbare Bestimmungen. 

Als ausschliesslicher Gerichtsstand wird Malters / LU vereinbart. 


Malters, 01.10.2019