2017-02-07

Keine Medaille für Stöckli aber vielversprechende Aussichten für die nächsten Rennen.

Die WM in St. Moritz hat heute mit dem Super-G der Damen offiziell gestartet. Mit Viktoria Rebensburg und Ilka Stuhec hatte Stöckli gleich 2 gute Trümpfe für eine erste Medaille am Start. Am Schluss reichte es knapp nicht.

Keine Medaille für Stöckli aber vielversprechende Aussichten für die nächsten Rennen.

Was für ein Krimi in diesem ersten WM-Rennen in St. Moritz! Mit Ilka Stuhec, Viktoria Rebensburg, Jasmine Flury  und Marusa Ferk war Stöckli mit gleich 4 Athleten und vielen Hoffnungen am Start. Vicky Rebensburg, die bei den ersten drei Zwischenzeiten voraus war, machte leider im unteren Teil einen fatalen Fehler, den sie die Medaille kostete. Am Schluss landete Sie auf dem ärgerlichen aber sehr guten 4. Rang! Ilka Stuhec erreichte den 11. Rang, Jasmine den 17. und Marusa den 30.

 Unsere Athleten zeigten insgesamt eine sehr vielversprechende Leistung und wir freuen uns schon jetzt auf die nächsten Rennen! Morgen geht es weiter mit dem Super-G der Herren!

Sie haben noch immer die Möglichkeit, unsere Athleten vor Ort zu unterstützen – und auch Stöckli ist in St. Moritz präsent. Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.stoeckli.ch/chde/wm-2017

More News

See All
21. März 2016

Stöckli neuer Co-Sponsor des Grand Prix Migros

Stöckli Swiss Sports AG unterstützt künftig das grösste Kinder- und Jugendskirennen Europas als Co-Sponsor und wird den Rennfahrern ihre neusten Skimodelle zum Testen bereitstellen.

Mehr
21. März 2016

Ein Saisonauftakt voller Emotionen

Dieser Saisonauftakt in Sölden hatte es in sich! Einerseits eröffnete die langjährige und unglaublich erfolgreiche Stöckli-Athletin Tina Maze ihr Karriere-Ende. Andererseits darf dank dem Junioren-Weltmeister Marco Odermatt gefeiert werden.

Mehr