Tests & Bewertungen

WIR BAUEN SIEGERSKI!

Stöckli Laser SL

Laser GS

SKIMAGAZIN, AUSGABE 04/2015
Ein Tester bringt den extremen Charakter des Laser GS auf den Punkt: «Entweder man hasst oder man liebt diesen Ski – er polarisiert in dieser Kategorie wie kein zweiter.» Die aus dem Rennsport adaptieren Veränderungen dieses Skis – das Höhenprofil des Holzkerns und des oberen Titanalgurts wurde angepasst – verleihen dem Laser GS eine noch bessere Renn-Performance. Diese muss man aber auch beherrschen, was nur wirklich exzellenten Fahrern gelingt. Diese schwärmen von dem Brett in höchsten Tönen. Für den Hochtempobereich und für mittlere bis lange Carving-Schwünge bringt er einfach alles mit: Kante, Laufruhe, Dynamik – da stimmt alles. Die hart-eisige Piste ist naturgegeben sein bevorzugtes Revier.
PLANETSNOW, YEARBOOK 15/16
Ein sportlicher Ski, der sich in langen Radien am wohlsten fühlt. Hier liegt er stabil und präzise. Liebt eine kraftvolle Fahrweise und braucht etwas Druck. Dank dem guten Kantengriff und der hohen Laufruhe lässt er sich auch bei hohem Tempo präzise steuern – ohne dabei an Spritzigkeit einzubüssen.

Laser SL

Stöckli Laser SL
SKIMAGAZIN, AUSGABE 04/2015
«Ich bekomme das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht», rief ein Teilnehmer nach seiner Testfahrt mit diesem Ski. Kein Wunder: Der Laser SL bietet genau das, was man von einem hoch-sportlichen Slalom-Ski erwartet. Er ist höchstem Masse griffig, giftig, und agil. Ein wahres Carve-Monster, das sich unbeirrt durch jeden Schwung schneidet – egal, in welcher Grösse die Radien ausfallen. Kein Hang ist ihm zu steil und selbst im Flachen bringt er die ganze Power auf die Piste. Ein Top- Sportler mit super Biss für konsequentes Carving, eine 100-prozentige Rennmaschine – die allerdings vom Fahrer auch eine sehr gute Technik und Schmalz in den Oberschenkeln fordert.
WorldSkiTest – «sehr gut»
Mit Schweizer Perfektion gefertigt, ist «Stöckli» immer eine Option. Heuer positioniert sich der «Laser SL» in der Mitte des Feldes. Seine besonderen Stärken liegen in den langen schnellen Schwüngen und das bei geringem Kraftaufwand, das ergibt die Endnote «sehr gut».

Laser SC

Stöckli Laser SL
SKIMAGAZIN, AUSGABE 05/2015
Stöckli hat den Laser SC im Vergleich zur vergangenen Saison überarbeitet. Unter anderem sollen zwei Gummi-Einlagen am Ski-Ende das Driften vereinfachen. Das gelingt auch überdurchschnittlich gut – dennoch wäre es falsch, bei dieser Fahrform den Fokus des Skis zu sehen. Im Gegenteil: Der Laser SC kann nur als absolute Carving-Maschine bezeichnet werden, in allen Schwungformen bekam er dabei von unseren Testern absolute Bestwerte zugesprochen. Auch bei höchstem Tempo und absoluten Schräglagen frässt sich dieses Brett sicher durch den Schnee. «Der geht um die Ecke wie ein 911er Turbo. Unglaublich!», jubelt ein Tester. Der Kantengriff ist brutal gut, der ganze Ski spritzig und dynamisch – manchmal fast schon giftig. Trotz seiner schmalen Taille (68 mm): Selbst verspurter Schnee hält diesen Ski nicht auf. Sehr sportliche Skifahrer, denen die reinen Rennski von Stöckli zu kraftintensiv sind, tun hier einen guten Griff. Aber Achtung: Auch dieser Ski braucht noch eine starke Hand!

Laser CX

Stöckli Laser SL
VIP «Sport Performance Short Turn»
Ebenfalls eine echte Hightech-Rennmaschine – und ganz Stöckli: Bei hohem Tempo fährt der mit der neuen «Turtle Shell»-Technologie ausgerüstete Ski wie auf Schienen. Wenn man es etwas aktiver angehen will, lässt sich der komplett überarbeitete Laser CX präzise und knackig auf der Kante steuern, kurze Schwünge gehen locker von der Hand. «Der sehr agile Laser CX hat eine aggressive Schaufel, die gut und aktiv in die Kurve zieht, gepaart mit einem drehfreudigen Heck. Obwohl er nicht ganz so hart abgestimmt ist, gibt er viel Stabilität», so das Urteil eines Testers. Für einen Stöckli-Ski etwas überraschend glänzte der Laser CX im Test auch beim Driften mit absoluten Topwerten, ist insgesamt aber schon sehr sportlich ausgelegt und strotzt vor Renn-Genen.

Laser AX

Stöckli Laser SL
SkiMagazin – «VIP – Allround unlimited»
Ein komplett neuer Ski im Vergleich zum Vorjahresmodell. Ein extrem sportlicher Carver, der seinen Fahrer aber auch fordert, sodass man nach einem langen Tag beim Après-Ski durchaus auch mal beissen muss. Eine Rennmaschine, die vernünftig hart und mit Kraft geritten werden will - und für die man mit Bindung schon gut 1‘100 Euro berappen muss. Dafür bekommt man jedoch auch einen absoluten Highperformance-(Race-)Ski. Ein typischer Stöckli mit einem Riesenslalom-Shape und leichtem Rocker. Trotz seiner Länge von 175 cm hat er nur einen Radius von 15.8 m, wodurch er sich wunderbar carven lässt. Die starke Eigendynamik des Laser AX unterstreicht auch die Taillierung 123 - 78 - 110 mm. Ein echter Racer, der bei entsprechendem Können auch keinen Ausritt ins Gelände scheut.
Skiing Magazin – «Tester’s choice»
Der handwerklich gut gemachte Stöckli mit All-Mountain Rocker überzeugt durch eine mühelose Schwungeinleitung. Im weichen Schnee schwimmen die Ski schön auf. Die Männer und Frauen im Test waren sich einig: Der Laser AX ist die richtige Wahl für fortgeschrittene bis erfahrene Skifahrer, die Zuverlässigkeit auf der Piste schätzen. Am Testtag war es das beliebteste Modell bei den Damen. Wendy Anderson gefiel die «felsenfeste Plattform unter den Füßen, die einem erlaubte, mit unglaublicher Leichtigkeit und vollem Vertrauen zu fahren. Extrem zuverlässig und mit viel Spaß.» Dave Gollogly war von dem «seidenweichen Fahrgefühl» beeindruckt. «Wie ein Cadillac! Großartige Flexibilität und super Halt», schwärmte er. Chris Candow urteilte: «Die Übergänge waren extrem einfach, allerdings musste man die Kanten betont einsetzen, um sicheren Halt zu haben.»

Otwo

Stöckli Laser SL
Auszeichnungen
SkiMagazin: VIP - Sportlichkeit Allround Unlimited (15/16)

Otwo Motion

Stöckli Laser SL
Auszeichnungen
- DSV Aktivo (15/16)
- planetSNOW TIPP 2015/2016
- Ski Magazin: VIP - Vielseitigkeit (15/16)
DSV aktivo 2015/2016
Mit Soft-Rocker zieht dieser superharmonische, ausgewogene Sportsfreund alles andere als soft über die Piste: Gerade noch ohne Waffenschein können sich ambitionierte Ladys mit ihm exzellent bei langen, sauberen Radien auspowern. Dabei gleitet der Schweizer ruhig und souverän durch den Schnee, zeigt sich harmonisch, geschmeidig, aber auch agil – sowohl beim Driften als auch auf der Kante.
planetSNOW TIPP 2015/2016
Mit Soft-Rocker zieht dieser superharmonische, ausgewogene Sportsfreund Stöckli Otwo Motion im Test alles andere als soft über die Piste. Gerade noch ohne Waffenschein können sich ambitionierte Ladys mit ihm exzellent bei langen, sauberen Radien auspowern. Dabei gleitet der Schweizer ruhig und souverän durch den Schnee, zeigt sich harmonisch, geschmeidig aber auch agil – sowohl beim Driften als auch auf der Kante.

Scale Gamma

Stöckli Laser SL
PLANETSNOW, YEARBOOK 15/16
Ein spielerischer All-Mountain-Ski, der sich sowohl auf der Piste als auch im Gelände variabel und gutmütig fahren lässt. Schwimmt im Gelände angenehm harmonisch auf und liebt mittlere Radien und mittlere Geschwindigkeiten. Perfekt für Geniesser und Allrounder, die zwischen Piste und Gelände pendeln.

Scale Delta

Stöckli Laser SL
Auszeichnungen
- Skiing Magazine: Official Selection 2016

Stormrider 107

Stöckli Laser SL
SKI Magazine «Gold Medal Gear»
Ein Paar verspielte Surfer toppen die Kategorie. Aber wenn Sie atemberaubende Power mögen, ist der Stormrider der Beste all der Biester. Er ist mit Abstand der komfortabelste Ski bei unverantwortlichen Geschwindigkeiten. Er lässt sich auch bei gepresstem Schnee, der den Westen letzte Saison so geplagt hat, super fahren, auch pflügt er mit Ruhe und Stärke durch Bruch-Schnee. Er bevorzugt, ja benötigt vielleicht sogar einen starken Skifahrer. Trotzdem waren die Tester von seiner Wendigkeit überrascht – nicht immer ein Markenzeichen von Stöckli. Moffatt schreibt im Testbericht: «Letzte Fahrt, harte Bedingungen und er gab mir meine Beine wieder. Präzises Gefühl; weicher, austarierter Flex.» Der Stormrider 107 ist mit 135 mm Schaufelbreite, 107 mm Taille und 127 mm am Skiende das zweit-breiteste Modell der Stöckli Freeride-Serie. Er ist ein Powder-orientierter «Big Mountain Ski» für unterschiedlichstes Gelände Ski mit einem Radius von 16,6 bis 22,0 m – abhängig von der Skilänge. Für einen ähnlichen, aber breiteren Ski, kommt der Stormrider Pro 115 in Frage. Oder wenn Sie eine ähnliche, aber schmalere Alternative suchen, kommen der Stromrider 95 und der Stormrider 88 in Frage. Das Triple Range Insert integriert Carbon in die Schaufel und die Taille des Ski. Das macht ihn leichter und damit drehfreudiger und handlicher. Der Powder Rocker hebt die Schaufel spürbar an, so dass man leicht durch Tiefschnee gleiten und unterschiedlichstes Terrain abseits der Piste pflügen kann. Das Rocker-Profil hebt den Bereich unter dem Fuß ebenfalls deutlich an, sodass extra Auftrieb entsteht, wenn der Ski ihn braucht. Statt schwerer Materialien verbaut Stöckli hochwertiges Titanal in seinem Ski, um ihn stabiler und gleichzeitig leichter zu machen. Die brandneue Freeride-Serie umfasst acht verschiedene Powder-orientierte Modelle, die alle in der «Stormrider»-Linie zu finden sind. Zur Auswahl stehen Stormrider Pro 115, Stormrider 107, Stormrider 95, Stormrider 88, Stormrider 100 Motion, Stormrider Motion, Stormrider Vario und Stormrider Light. Alle Ski dieser Linie teilen die Light-Core-Technologie. Dabei werden Hölzer wie Fuma und Balsa verwendet, die Gewicht zu reduzieren, aber gleichzeitig Robustheit und Stabilität garantieren. Neben dieser Technologie hat jedes Modell sein spezifisches Set-Up an Technologien, das jedem Ski seinen eigenen Charakter verleiht. Wenn Sie powdern und abseits der Piste im Gelände fahren wollen, ist das die richtige Stöckli Kollektion für Sie.
SKIMAGAZIN, AUSGABE 06/2015
Mit seiner Mittenbreite von 107 Millimetern ist der Stormrider 107 der breiteste Ski von Stöckli. Der ausgeptägte Rocker erspricht dennoch viel Auftrieb im Tiefschnee und fehlerverzeihendes Fahrverhalten. Durch den gemässigten Radius stehen dem Ski alle Türen offen. So fügt er sich auch in das Konzept eines abenteuertauglichen Freeride-Skis ein: allseits bereit, um auch versteckte Powder-Spots zu entdecken.
PLANETSNOW, YEARBOOK 15/16
Ein sehr sportlich abgestimmter Freeride-Ski, der von seinem Fahrer ein gewisses Fahrkönnen und Kraft erfordert. Im hohen Geschwindigkeitsbereich kann er sein volles Potenzial richtig ausspielen und überzeugt mit hochkarätiger Performance. Lässt sich auf der Piste bei ausreichend Platz super carven. Toller Ski für Liebhaber der schnellen Gangart.

Stormrider 95

Stöckli Laser SL
PLANETSNOW, YEARBOOK 15/16
Der Ski liegt wie eine Eins, will von seinem Fahrer aber aktiv gefahren werden. Superspurtreu, guter Auftrieb und Tendenz zu langen Radien. Vermittelt ein hohes Mass an Sicherheit. Der perfekte Offpiste-Ski für sportliche Fahrer, die es, egal ob im Neuschnee oder im zerfahrenen Terrain, mal so richtig krachen lassen wollen. Auf der Piste braucht er Platz.
SkiCanadaMag 2015
Wenn ein Ski ausschließlich tollen Beurteilungen erhält, weißt du: Er ist besonders. Der in der Schweiz produzierte Stormrider 95 von Stöckli hat bei den Männern alles getoppt. Unsere Tester sind regelrecht ausgeflippt. Sie sind der Überzeugung, dass dieser Ski sowohl die aggressiven als auch die eher konservativen Skifahrer ansprechen wird, was wirklich außergewöhnlich ist. Christopher Nicolson hat seinen Lieblingsski gefunden: «Es ist lustig, wenn du auf einen Ski springst und er ruft deinen Namen. Das ist mein Ski. Er ist außergewöhnlich ruhig und kraftvoll, dabei aber auch drehfreudig und unglaublich stabil. Der Ski lässt sich mühelos drehen, so dass sich mit ihm auch weniger aggressive Skifahrer sehr wohl fühlen.»
Skieur Magazine
«Grenzenlos!» Konnte der Stormrider 95 letztes Jahr mit seiner reinen Leistung bestechen, so hebt er sich dieses Jahr ganz einfach mit seiner veränderten Konstruktion ab! Natürlich stehen seine herausragenden Leistungen unter sämtlichen Bedingungen im Vordergrund, die aus ihm eine Wunderwaffe des Carvings bei grossen Kurven machen, jedoch erweist er sich auch bei tiefem und unterschiedlich beschaffenem Schnee als schneller und stabiler Rennski. Neben seiner Überlegenheit, die aus ihm DEN Ski für einen Angriff unter sämtlichen Bedingungen macht, wandelt er sich in einen ausgefeilten und raffinierten Partner, der sich einen ausgezeichneten Kontakt zwischen Ski und Schnee zunutze macht und mit einer perfekten Fortschrittlichkeit des Fahrverhaltens, einer bissigen Zugkraft und einem gar teuflischen Beschleunigungsvermögen aufwartet, wenn man zügig fährt und sich nicht zügelt. Weniger leichtgängig und zugänglich als andere Modelle und eher weniger für knappe Kurven geeignet, präsentiert der Stormrider 95 seine Talente eher den Fahrern, die Geschwindigkeit und spektakuläres Fahren lieben. Die Schaufel treibt mit Feingefühl an, während der Auftrieb ein hochgradiges Mass an Sicherheit vermittelt. Das Gleichgewicht und die Raffiniertheit des Skis ermöglichen, sämtliche Untergründe mit einem stetigen Gefühl von Kontrolle und Beherrschung zu befahren, sowohl auf der Piste als auch ausserhalb. In der Tat badet man in seinen Gefühlen und erreicht zuerst die eigenen Grenzen, bevor man überhaupt an die des Skis heranreicht. Kurzum: Ein All-Terrain-Ski, ein magischer Freerider für all jene, die sich unter allen möglichen Bedingungen ins Zeug legen möchten.

Stormrider 88

Stöckli Laser SL
Auszeichnungen
- DSV aktiv TIPP (15/16)
- planetSNOW TIPP 2016/2017
- Skiing Magazine: Official Selection 2017
planet snow Tipp 2016/2017
Der Stöckli Stormrider 88 zählt zwar nicht zu den Leichtesten seiner Klasse. Dafür begeistert er mit seinen überragenden Fahreigenschaften im Gelände – ja sogar auf der Piste. Seine Kante greift satt. Er fühlt sich geschmeidig an und lässt sich schön steuern. Ein top Allrounder mit Pisteneignung.

Stormrider 85 Motion

Stöckli Laser SL
Auszeichnungen
- SkiMagazin: VIP - Lady Allmountain Performance
- Skieur: Tester's choice (16/17)
Skieur Magazine
«Der absolute Hammer!» Achtung, mit dem Stöckli Stormrider 85 Motion sollte man sich besser einen Zopf flechten, wenn man sich die Frisur nicht ruinieren will! Eigentlich wäre ein Helm wahrlich geeigneter, denn dieser Stormrider 85 Motion setzt mit seiner Genialität eine schnelle Fahrweise voraus, da er von Natur aus nicht fürs Carving gedacht ist. Kurz erklärt: Dort, wo der Grossteil der Skier beim Kurvenfahren Unterstützung leistet, lässt der Stormrider 85 Motion seiner Besitzerin die Freiheit zu entscheiden, ob sie die Kurve abbrechen möchte oder nicht. Das ist genial für gute Skifahrerinnen, jedoch gelegentlich heikel für Andere, die noch versuchen, das Carving zu beherrschen und sich quasi mit einer Überschallgeschwindigkeit arrangieren müssen. Da er sich allerdings als äusserst anschmiegsam erweist, lässt er sich nach Wunsch führen, während sein magisches Gleiten über den Schnee dafür sorgt, dass man sich jederzeit sicher fühlt. Kurzum: Diejenigen, die sich vor höheren Zielen fürchten, finden hier einen Ski, der Sicherheit vermittelt, auch wenn man sich darüber bewusst sein muss, dass man sich verbessern und den dritten Teil der Kurve einfach nur dank der Technik beherrschen lernen muss, wenn man von diesem Schmuckstück profitieren will. Das Stabilitätslevel ist sowohl auf als auch ausserhalb der Piste einsame Spitze. Das Gleiche lässt sich von der Zugkraft behaupten, was eine gewisse Verspieltheit wahrt. Ausserdem bietet dieser Ski trotz seiner begrenzten Breite einen grossen Auftrieb und profitiert voll und ganz von seinem idealen Gleichgewicht. Was soll man sagen, wenn nicht, dass er sich in kleinen Kurven als ein wenig schwieriger zu handhaben erweist als in grossen Kurven? Aber nun gut, das sind Kleinigkeiten. Für gute und sehr gute Skifahrerinnen. Top!

Stormrider Pro 115

Stöckli Laser SL
Auszeichnungen
- powder: skier's choice (15/16)

Stormrider 83

Stöckli Laser SL
Auszeichnungen
- SkiMagazin: VIP - Allround unlimited
- ALPIN: Testsieger - Tourski klassisch
Alpin Testsieger
Here we go! Der Stormrider 83 ist kein Leichtgewicht (ein Eschenholzkern hat sein Gewicht). Aber gegen die ganzen anderen Karbon-Ski zeigt der Stöckli Leben. Die Agilität ist klasse, die Laufruhe nicht zu toppen. Der Stormrider 83 zeigt in Sachen Fahrdynamik, Spritzigkeit, Griffigkeit und Laufruhe den Anderen wo der Hammer hängt.

Spirit Evo

Stöckli Laser SL
Auszeichnungen
- SkiMagazin: VIP - Lady Allround unlimited
- Skieur: Tester's choice (16/17)
VIP «Lady Allround unlimited»
Das Wichtigste zuerst: Der Spirit Evo ist kein reiner Damen-Ski, sondern ein Unisex-Allrounder - und natürlich typisch Stöckli: ein rassiger, dynamischer Ski, der im Driftverhalten etwas ruppiger ist. Von der Charakteristik her ist er schon beinahe ein Racer, der auf harten Pisten wie auf Schienen geht. Mit seiner Abstimmung zielt der Stöckli Spirit Evo ganz klar auf sportliche Carverinnen, die ein gewisses Maß an fahrerischem Können mitbringen. Der Ski will dynamisch -schnell und mit Druck gefahren werden. Doch wenn man diesen Wünschen nachkommt und etwas investiert, dann gibt der Ski seiner Pilotin auch eine Menge zurück. Hügel auf der Piste durchpflügt der Stöckli wie das viel zitierte heisse Messer die Butter. «Er ist eher ein Kantenfreund als ein Drifter, der dich unbeschwert durch der ganzen Tag begleitet», sagt eine Testerin. Insgesamt ein sehr sportliches Modell mit sehr wertiger Optik, das seinen Preis hat.
ProSkiLab «Zugänglichkeit/Leistung»
Ein «einfacher, angenehmer und amüsanter Ski», so hat ihn eine Testperson kurz und knapp perfekt beschrieben. Einfach: Der Spirit EVO von Stöckli verleiht sofort ein Gefühl von Vertrautheit. Man gewöhnt sich sofort an ihn und nach einigen Abfahrten sieht man eindeutig den gefügigen und wohlwollenden Charakter des Skis, der etwaige Fehler im Abstützen oder in der Stellung schnell verzeiht. Dank der Kontakteigenschaften zwischen Ski und Schnee bietet er einen hohen Komfort. Angenehm: Das Gesamtverhalten des Skis ist herausragend und sorgt beim Skifahrer für einen hohen Spassfaktor. Die allgemeinen Leistungsmerkmale gehören der Spitzenklasse an. Die Testpersonen haben insbesondere die stabile Kurvenlage geschätzt. Das Modell präsentiert sich in der Tat zugkräftig und bissig mit soliden Auflagern. Amüsant: starr und voller Energie: Der Spirit EVO ist ein lebendiger und verspielter Ski, was der Reaktivität seines Auslösemechanismus und der Schnelligkeit beim Versetzen in die Kurvenlage zu verdanken ist. Als lebendiger und fesselnder Ski, der dem Fahrer viel Freude bereitet, ist der Spirit EVO der ideale Mix zwischen Leistungsstärke und Zugänglichkeit für gute und sehr gute Skifahrer.

Spirit Motion

Stöckli Laser SL
VIP «Lady Sport Performance»
Ein typischer Stöckli fühlt sich auf besonders harten Pisten pudelwohl und verfügt mit Abstand über das beste Carv-Verhalten aller Modelle dieser Kategorie – also getreu der Philosophie: «Für Liebhaber zielstrebiger Abfahrten und gepflegter Schwünge!» Die Kehrseite der (Schwung-)Medaille: Der Spirit Motion lässt sich nur von sehr sportlichen Fahrerinnen zum Driften bewegen und ist definitiv kein Leichtgewicht, dafür pflügt er durch Hügel wie ein heisses Messer durch Butter. Seine Pilotin erwartet «ein Traum-Ski mit Boah-Effekt und richtig Dampf, denn der Zug auf der Kante und die extreme Laufruhe sind irre!» (O-Ton einer Testerin). Eines der sportlichsten Modelle dieser Kategorie, das gut geritten werden will und somit nicht für die eher gemütliche Genussläuferin, sondern für die Racerin geeignet ist.

Stormrider 100 Motion

Stöckli Laser SL
Auszeichnungen
- SKI Magazin: Gold Medal Gear 2016
- Skiing Magazine: Official Selection 2016
SKI Magazine «Gold Medal Gear»
Es ist ein schmaler Grat, der die beiden besten Ski einer Kategorie trennt, dabei könnten die zwei kaum unterschiedlicher sein. Der Stormrider macht keine Kompromisse, wohl wissend, dass einige Mädels einen Ski wollen, der genauso muskelbepackt ist, wie der der Jungs. Den Testerinnen gefällt die feminine Grafik. Doch es waren in erster Linie die Schnelligkeit, die enorme Präzision sowie die ruhige Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten, die am meisten Eindruck hinterlassen haben. Metall-Verstärkungen verleihen ihm eine sanfte, ruhige Kraft. Ein Genuss für anspruchsvolle, erfahrene Skifahrer. Gibbons meint dazu: «Überraschend agil für einen Ski mit so viel Metall. Das zahlt sich im harten Schnee aus.» Der Stormrider 100 Motion ist mit seiner Schaufelbreite von 136 mm, einer Taille von 100 mm und seinen 123 mm Ende das breiteste Damenmodell in Stöcklis Freeride-Kollektion. Damit ist er der am deutlichsten Powder-orientierte Damen-Ski, den Stöckli anbietet. Mit seinem Shape ist er, abhängig von der gewählten Skilänge, auf einen Radius von 14,0 bis 17,8 m ausgelegt. Das Triple Range Insert integriert Carbon in die Schaufel und die Taille des Skis. Das macht ihn leichter und damit drehfreudiger und handlicher. Der Powder Rocker hebt die Schaufel spürbar an, so dass man leicht durch Tiefschnee gleiten und unterschiedlichstes Terrain abseits der Piste pflügen kann. Das Rocker-Profil hebt den Bereich unter dem Fuß ebenfalls deutlich an, sodass extra Auftrieb entsteht, wenn der Ski ihn braucht. Statt schwerer Materialien verbaut Stöckli hochwertiges Titanal in seinem Ski, um ihn stabiler und gleichzeitig leichter zu machen. Gleichzeitig gibt ihm die frauenspezifische Softflex-Technologie eine weichere Struktur. Der Ski wird dadurch fehlerverzeihender. Um den Ski darüber hinaus in extremerem Gelände robuster zu machen, setzt Stöckli seine 3AX-Technologie ein, bei der die Seitenwangen mit Fiberglas verstärkt werden. Wer einen ähnlichen, aber schmaleren Ski sucht, der sollte sich den Stormrider Motion näher ansehen. Die brandneue Freeride-Serie umfasst acht verschiedene Powder-orientierte Modelle, die alle in der «Stormrider»-Linie zu finden sind. Zur Auswahl stehen Stormrider Pro 115, Stormrider 107, Stormrider 95, Stormrider 88, Stormrider 100 Motion, Stormrider Motion, Stormrider Vario und Stormrider Light. Alle Ski dieser Linie teilen die Light-Core-Technologie. Dabei werden Hölzer wie Fuma und Balsa verwendet, die Gewicht zu reduzieren, aber gleichzeitig Robustheit und Stabilität garantieren. Neben dieser Technologie hat jedes Modell sein spezifisches Set-up an Technologien, das jedem Ski seinen eigenen Charakter verleiht. Wenn Sie powdern und abseits der Piste im Gelände fahren wollen, ist das die richtige Stöckli Kollektion für Sie.